In Harburg

Bis die Schüler der Stadtteilschule MaretstrasseFoto HmH Harburg 2 ihre Klassenräume erreichen, müssen viele von ihnen erstmal einen kleinen Berg erklimmen. Aber von dort oben behalten sie dann die Übersicht! Gemeinsam mit den Ohrlotsen haben sie sich eine Projektwoche lang auf die Suche nach Orten und den zugehörigen Geschichten in Harburg gemacht. Und: gelernt was Hörspiele sind, was sie sein können, welche Bestandteile dazugehören und wie man sie produziert.

Mit Hilfe von Kreativ-Techniken haben die Schüler zuerst erlernt, wie man sich schnell Geschichten ausdenken kann. Eine Möglichkeit dazu sind Geschichten-Würfel – sogenannte ‚Storycubes‘, die auf allen Seiten unterschiedliche Symbole haben. Die Schüler hatten die Aufgabe zu würfeln und mit Hilfe der Figur auf dem Würfel die Geschichte des Sitznachbarn weiter zu spinnen. Bei diesem Spiel ist alles erlaubt! Es darf auch gerne sehr verrückt werden.

Foto HmH Harburg 1

Danach durften sie endlich mit ihren ganz eigenen Orten und Geschichten glänzen! Herausgekommen ist z.B. eine tolle Umfrage, bei der die Schüler Passanten auf der Straße in Harburg nach dem Lieblingsplatz im Stadtteil gefragt haben und ein Hörspiel zur fiktiven Geschichte des Spielhauses Kennedy-Haus – von den Schülern nur „Kennedy“ genannt: Harburg, Mr. President!

Am Ende der Woche stand die Foto HmH Harburg 3Präsentation, bei der den Mitschülern stolz bereits hörbare Zwischenergebnisse vorgeführt wurden und die Verleihung des ‚Hörentchens‘ – einer Urkunde, die den Schülern das Erlernte bestätigte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.